Cafe Canopus – der erste Abend

Unser erstes privates Treffen hat stattgefunden.

Es war ein ausgesprochen schöner Abend. Wir waren begeistert von der Spontanität, den Ideen und interessanten Anregungen und Wortbeiträgen der Teilnehmer.

Unser erstes Thema war die „ZEIT„.

 

PICT0032ff

 

Peter Thadeusz hat es für uns vorbereitet mit dem Gedanken, mit einem vielseitigen Vortrag, dass ZEIT etwas ist, das uns alle verbindet – schon allein dadurch, dass wir uns gemeinsam und gegenseitig an diesem Abend Zeit geschenkt haben…

Angeregt durch seinen Vortrag fand ein reger Gedankenaustausch statt – Zeit, was ist das eigentlich, wie kann man sie erfassen? Manchmal läuft sie uns davon und manchmal vergeht sie einfach nicht – und ging über auf viele weitere bedenkenswerte Themen.

Neben den schon in „Was wir wollen“ angekündigten Themengebieten, sind weitere ins Blickfeld des Interesses unserer Cafeabende gerückt :

– das Thema Theater und das, was mit ihm zu tun hat,

– der Wunsch gemeinsam ausgesuchte Filme, Ausstellungen und Konzerte zu besuchen,

– die Photographie,

– das Schreiben literarischer Texte,

– das Thema „Unterschiedliche Ebenen des Bewusstseins“

– und vielleicht einen Blick auf die Dinge hinter den Dingen zu entwerfen.

In den nächsten Beiträgen wird es einen Blick auf die Dinge hinter den Dingen in einer künstlerischen Angelegenheit geben. Es wird einen Beitrag geben, der sich mit der Arbeit des Theaterballettensembles des Theaters Hagen befasst. Wir werden dazu ins Theater hinter die Bühne, in den Ballettsaal gehen und einfangen, was uns dort berichtet wird über die aktuellen Tanzthemen des Programms und das Tanzen an sich.

Ein Teil der Cafebesucher hat die Premiere von „drei mal tanz“ erlebt und war restlos begeistert, weil sie für sie alle Erwartungen übertroffen hat. Es muss ein aufregendes Tanzevent gewesen sein, durchaus nicht nur für Tanzbegeisterte und man konnte diese Stimmung noch durch ihre Worte hindurch spüren.

http://www.theater-hagen.de/

 

Ebenso euphorisch ist an diesem Abend von dem Film „Kinshasa Symphonie“ berichtet worden, der am 27.02.2011 um 11.15 Uhr im Herdecker Kino Onikon noch einmal zu sehen sein wird.

http://www.onikon.de/onikon2011-02.html

Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=Ox1_Ozlthw0

weitere Informationen zum Film:

http://www.film-zeit.de/Film/21626/KINSHASA-SYMPHONY/Kritik/

 

Unser nächstes Treffen wird am Dienstag, dem 08. März 2011 stattfinden und das Thema “ HUMOR “ haben :)

Thomas Schmich ( http://saitenpower.de/ ) wird uns mit den Klängen seines Instruments verwöhnen, was ein ganz besonderer Genuss sein wird. Thomas hat uns erklärt, wie er sein Instrument versteht…er hat es bedeutender ausgedrückt, als ich das kann, aber ich versuche es wiederzugeben:

,, Eine Gitarre spiegelt das Innere dessen, der sie spielt“

 

Wir freuen uns auf das nächste Wiedersehen mit Ihnen

 

U. Sähn

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Cafe Canopus – der erste Abend

  1. Iris u. Volker Reuter sagt:

    Lieber Michael, liebe Ulrike, Gratulation zu der wunderbaren Idee der Cafegründung. Der Abend war schon sehr ereignisreich ,und die Zukunft lässt hoffen auf außergewöhnliche Erlebnisse. Das Thema Humor wird den nächsten Abend bestimmt ausfüllen. Alles Gute bis dahin, wir freuen uns. Liebe Grüße von Iris u. Volker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>